FLYERS Wels News

immer TOP informiert

Auch unsere U19 überzeugt in Graz

Einen Tag nach dem Sieg in der Verlängerung der Bundesliga, bestritt die Raiffeisen FLYERS-U19 in Graz ihr Auswärtsspiel. Der Großteil der U19, die auch Teil des Bundesliga-Kaders ist, verbrachte die Nacht von Samstag auf Sonntag in Graz zur besseren Spielvorbereitung. Dies sollte sich später bezahlt machen.

Zu Beginn verlief das Spiel ausgeglichen. Offensiv zeigten beide Teams stark auf, aber die Defensive war auf beiden Seiten ausbaufähig. Nach fünf Minuten begannen die Grazer Gastgeber das Geschehen ein wenig besser zu kontrollieren. Aus drei 3-Punkte-Würfen in Folge konnten sie ihre Führung absichern und da die Welser keine Stopps erzielen konnten, leuchtete in der ersten Viertelpause ein 24:18 von der Anzeigetafel. 

Im zweiten Abschnitt ein unverändertes Bild. Die Verteidigung schien an diesem Tag nicht von Relevanz zu sein. Graz scorte aus Würfen oder über Dribblings zum Korb. Die Raiffeisen FLYERS Wels konnten mit Tempo und vor allem mit der Aggressivität von Gavrilo Tepic punkten. Zur Halbzeit war der Rückstand dennoch 49:42. Man wusste aber, dass man über eine andere Intensität in der zweiten Hälfte dieses Spiel drehen kann.
So schickte Coach Grazzini die jungen Raiffeisen FLYERS mit einer giftigen Zonen-Verteidigung zurück auf das Spielfeld. Die Wirkung sollte nicht ausbleiben. Der Rückstand wurde sofort nach der Pause aufgeholt und der spätere Top-Scorer auf Seiten der Welser, Nikola Letic, erzielte innerhalb kürzester Zeit vier „3er“ und 14 Punkte im dritten Viertel. Zwischenzeitlich wurde auch die Führung übernommen, aber vor den letzten zehn Minuten stand es 69:69.

Hier startete Graz wiederum besser. Durch ständige Fouls waren die Gastgeber schnell an der Freiwurflinie, Wels konnte sich die leichten Punkte jedoch nicht abholen. 18:3-Freiwurfmöglichkeiten im letzten Viertel schienen eine Vorentscheidung für Graz zu bringen. Da die Raiffeisen FLYERS Juniors aber nicht aufsteckten und den Druck hochhielten, zitterte das eine oder andere Mal das Händchen und man konnte bis zur letzten Minute in Schlagdistanz bleiben. 30 Sekunden vor Schluss betrug der Rückstand drei Punkte. Nach einer Auszeit traf Danilo Tepic einen schwierigen 3-Punkte-Wurf aus der Ecke. Graz konterte mit Tempo und zog aggressiv zum Korb. Ein Foul bedeutete zwei Freiwürfe für Graz bei noch 12 Sekunden. Nachdem der erste Wurf getroffen, aber der zweite vergeben wurde, gelang den Raiffeisen FLYERS erstmalig ein sicherer Rebound im Spiel. Elvir Jakupovic (7 Assists) leitete den letzten Angriff ein. Abermals fand er Danilo Tepic, der sofort wieder abdrückte und den Game-Winner erfolgreich zum 88:86 versenkte.

Wir gratulieren unserer U19 zu dieser kämpferischen Leistung und danken den zahlreich mitgereisten Familienmitgliedern, die unsere Jungs in Graz so tatkräftig unterstützten – ebenso wie unser Bundesliga Spieler Addison Spruill.

Scorer der Welser: Letic 31, Tepic G. 17 (5 Asts), Jakupovic 13 (7 Asts), Tepic D. 11, Koka 9 (9 Rebs), Waser 5, Sonntagbauer 2

Kommentare