FLYERS Wels News

immer TOP informiert

Klarstellung des Vereins zu dem heutigen Artikel in der Kronen Zeitung

Aufgrund des heute in der Kronen Zeitung veröffentlichten Artikels mit einem Zitat von Raiffeisen FLYERS Wels-Headcoach Sebastian Waser, möchten die Raiffeisen FLYERS Wels nun folgende Klarstellung abgeben.

Das tatsächliche Statement unseres Headcoachs nach dem 112:107-Sieg gegen Klosterneuburg an die ABL war: „Das Spiel war furchtbar, der neue Spieltermin kann wegen der kurzen Spielpause keinem der beiden Coaches gefallen – und dann machen wir auch noch zwei Overtimes. Wichtig ist, dass wir den Heimvorteil erobert haben und ich hoffe auf eine so energievolle Leistung gegen Wien.

In der heutigen Ausgabe der Kronen Zeitung wurde das Zitat hingegen wie folgt dargestellt: „…. Trainer Waser …. zugab: „Wir waren furchtbar!“

Die Raiffeisen FLYERS Wels sowie ihr Headcoach distanzieren sich von dieser Aussage und möchten hiermit klarstellen, dass das Wort „furchtbar“ – wie aus dem Original-Zitat erkennbar – lediglich auf die zeitliche Verschiebung des Spieltermins bezogen war, da ursprünglich alle Begegnungen der letzten Runde des ABL-Grunddurchgangs für Sonntag angesetzt waren (Wettbewerbsgleichheit).
Diese Spielverschiebung bedeutete einen Tag weniger Vorbereitung auf die Playoffs. Ebenso wie die zwei Overtimes zusätzliche Spieldauer und somit weniger Regenerationszeit für unsere Spieler bis zu den Playoffs bedeuteten.

Die Raiffeisen FLYERS Wels und ihr Headcoach Sebastian Waser sind stolz auf die Leistung ihres Teams, das den Grunddurchgang als hervorragender Tabellenvierter abschließen und sich in der letzten Runde mit einer kämpferischen Leistung den Heimvorteil aus eigener Kraft sichern konnte!

Wir freuen uns auf unsere Fans im morgigen Playoff-Heimspiel gegen den BC Vienna um 19 Uhr!

 

Kommentare