FLYERS Wels News

immer TOP informiert

Raiffeisen FLYERS kämpfen sich zu wichtigem Auswärtssieg gegen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – Raiffeisen FLYERS Wels 85:87 (27:18, 38:41, 68:52, 77:77)

Die Raiffeisen FLYERS Wels (#7) haben im Kampf um die Top-8 einen wichtigen Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten UBSC Raiffeisen Graz (#9) gefeiert. Die Oberösterreicher setzten sich gegen die Steirer zum zweiten Mal in Folge nach Verlängerung durch, siegten diesmal mit 87:85. Nach einem guten Start der Gäste aus Wels verkürzte der UBSC im zweiten Abschnitt kontinuierlich – und suchte zu Beginn des dritten Viertels die Vorentscheidung. Ein 19:4-Run hievte die Grazer auf 57:45 (26. Min). Doch die Raiffeisen FLYERS Wels, das nach 30 Minuten gar 52:68 zurücklagen, kämpften sich sehenswert in die Partie zurück und erzwangen eine Overtime. Dort waren die Grazer in den ersten zwei Minuten stabiler, ehe Wels mit einem 10:2-Run endgültig für die Entscheidung sorgte. Und das obwohl beim 87:85-Auswärtssieg Dagur Jonsson aufgrund einer Kopfverletzung in Wels bleiben musste und Erwin Zulic ab Mitte des 4. Viertels mit fünf Fouls auf der Bank Platz nehmen musste.

Headcoach Sebastian Waser über die kämpferische Leistung seiner Mannschaft: „Wir sind sehr froh über diesen wichtigen Sieg und ich bin sehr stolz auf meine Spieler, wie sie sich nicht nur heute, sondern vor allem in den letzten Wochen präsentiert haben. Mit diesem Sieg hat die Mannschaft einmal mehr bewiesen, welchen tollen Charakter sie besitzt.

Top-Performer:
Davor Lamesic – 41:10 MIN | 26 PTS | 14/17 FT | 9 RB | 7 AS

Beste Scorer der Raiffeisen FLYERS Wels:
Lamesic 26 (9 Reb.), Spruill 25 (8 Reb.), Csebits 13, Blazevic 10 (8 Reb.), Zulic 9

 

 

Kommentare