FLYERS Wels News

immer TOP informiert

Wahnsinnsaufholjagd der Raiffeisen FLYERS in Wien endet mit knapper 82:77-Niederlage

Nach drei chaotischen Vierteln gegen den BC Vienna, die von Ballverlusten, individuellen Fehlern und fehlendem Zusammenspiel geprägt waren, starteten die Raiffeisen FLYERS Wels mit Start des 4. Viertels eine unglaubliche Aufholjagd.
Nach Viertelständen von 25:14, 49:26 und 64:44, eröffnet FLYER Thomas Csebits das 4. Viertel mit einem Dreier. Carlos Novas Mateo arbeitet stark am Rebound, wird gefoult und verwertet zwei Freiwürfe zum 66:49. Bei 8:47 to go hieß es für den Kapitän Davor Lamesic nach einem Offensivfoul und einem technischen Foul fouled out.

Doch die Raiffeisen FLYERS Wels beweisen Moral und kämpfen sich sehenswert zurück. Endlich beginnt man als Team zu performen, offensiv sowie defensiv scheinen die Raiffeisen FLYERS nun angekommen zu sein.

Bei 2:50 to go steht es nur noch -6 für die Raiffeisen FLYERS, Elijah Wilson und Carlos Novas Mateo bringen ihr Team bis auf unglaubliche 75:73 heran (zwischendurch lagen die FLYERS bereits mit -25 zurück!!!).
Wenige Sekunden vor Spielende haben es die Raiffeisen FLYERS selbst in der Hand und vergeben den entscheidenden Pass unter dem Korb, der zum 75:75 geführt hätte.

Am Ende gewinnt der BC Vienna mit 82:77. Trotz dieser Niederlage haben die Raiffeisen FLYERS Wels mit ihrer wahnsinnigen Aufholjagd wahren Charakter bewiesen.

Besonders erfreulich ist, dass unser 15jähriger Youngster Elvir Jakupovic bei seinem 1. ABL-Einsatz gegen den BC Vienna ein 4-Punkte-Spiel hinlegte!

Obmann Michael Dittrich zur Leistung seiner Raiffeisen FLYERS: „Ich bin überzeugt davon, dass es eine solche 1. Halbzeit nicht noch einmal in dieser Saison geben wird. Die Mannschaft wird dann die heute gezeigte Moral ein ganzes Spiel aufs Parkett bringen.“

Beste Scorer auf Seiten der Raiffeisen FLYERS Wels: Novas Mateo 17, Wilson und Chambers je 16

 

Personelles:
Bis heute Mittag war noch nicht klar, ob die letzte FLYERS-Neuverpflichtung Milovan Drašković spielberechtigt sein würde. Um 5 vor 12, im wahrsten Sinne des Wortes, kam der Anruf vom Magistrat Wels, dass die RotWeißRot-Karte von Milovan abholbereit ist. Nur 5 Minuten später hielten unser Center Milovan Drašković, Headcoach Sebastian Waser und Präsident Bernhard Ploier den Bescheid in Händen – das Team war somit komplett.

Die Raiffeisen FLYERS Wels möchten sich an dieser Stelle herzlichst für den großartigen Einsatz und die tagelangen Bemühungen der MitarbeiterInnen des Magistrats Wels und des Ausländerfachzentrums in Linz bedanken! Die Unterstützung, die wir für Milovan bekommen haben, war wirklich bemerkenswert.

Kommentare

error: Alert: Content is protected !! (FreshCOM)